Ybbsfreunde
 
betreiben ein Fischerparadies
südlich von Waidhofen/Ybbs
 
 
 
 
 
 
 
Fischereiordnung 2016 für Tageskarten im Revier 1
     
Untere Reviergrenze Sattelgraben (oberhalb ÖAMTC)
Obere Reviergrenze Feketgraben (Ybbskurve hinter Fa. Bene)
(Grenzen sind durch Tafeln gekennzeichnet.)
 
Mit dem Erwerb einer Tageskarte für das Revier 1 darf am linken Ufer der Ybbs mit einer Angelrute gefischt werden
(Ybbsmitte ist Reviergrenze).
 
Nur beim Fliegenfischen darf das Gewässer betreten beziehungsweise ein Belly-Boot verwendet werden, wobei nicht über die Gewässermitte geangelt werden darf.
     
Fischart   Schonzeit Erlaubtes Entnahmefenster
Bachforelle    1.9. bis 15.3. keine Entnahme *
Regenbogenforelle    1.1. bis 15.3.  min. 30 cm
Huchen und Äsche sind ganzjährig geschont  
 
 
* Wir haben die Entnahme von Bachforellen zur Gänze verboten, um der Problematik mit der Erkrankung (PKD) entgegen zu wirken.

Was ist PKD:

PKD ist die englische Abkürzung (Proliferative Kidney Disease) für eine bei gewissen Fischarten auftretende Nierenkrankheit. „Proliferativ“ ist die wissenschaftliche Bezeichnung für „wuchernd“ da sich die Krankheit unter anderem in einer Nierenveränderung ( bis zu 10 x normale Grösse) manifestiert. Auswirkung ist in der Ybbs, dass bei höherer Wassertemperatur( ca. 16 -18 Grad) die Krankheit, welche im Fisch steckt , ausbricht und die Bachforellen sterben.

Wir gehen davon aus, mit diesem Vorstoß wieder ein Beitrag zur Sicherung des ökologisch guten Zustandes der Ybbs ist und bitten um Verständnis.

 
 
Der Fang von Krebstieren ist verboten.
 
Das Fanglimit pro Tag liegt bei zwei Stück Forellen, wobei davon nur eine Bachforelle entnommen werden darf.
 
Entnommene Fische sind mit Angabe der Größe sofort in die Fangstatistik einzutragen.
 
Die erlaube Fangzeit erstreckt sich von einer Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang.
 
Als erlaubte Fangmittel werden im Revier 1 für das Jahr 2016 folgende Köder zugelassen:
 
Fliege, Nymphe, Streamer
 
Gummifisch
 
Blinker, Spinner
 
Alles mit einem Stk. Einfachhaken
 
Ab 1.Sept. ist nur mehr die künstl. Fliege (Nymphe, Streamer) zugelassen.
 
Alle anderen Köder sind verboten !!!
 
Folgendes ist verboten:
 
Das Hältern von Fischen in Setzkeschern
 
Anfüttern
 
Die Verwendung von Drillingen (auch an Kunstködern)
 
Verwendung von mehr als einer Angelrute
 
Alle anderen als die oben erwähnten Fanggeräte
 
Es ist verboten, gefangene Fische zu verkaufen oder als Tauschobjekte zu verwenden.
 
Verwendung von Tirolerhölzl oder jeglicher Beschwerung unterhalb des Köders.
 
Die Tageslizenz ist am Ende des Angeltages bei einer der Ausgabestellen abzugeben.
 
 
Bei Verstößen gegen die Fischereiordnung oder nicht waidgerechter Fischerei wird die Lizenz ohne Rückerstattung des bezahlten Lizenzpreises entzogen.
 
Die Kontrollorgane (Aufseher) sind berechtigt, bei Verstößen gegen das NÖ Fischereigesetz bzw. die Fischereiordnung, die Lizenz, sowie die unerlaubten Fanggeräte einschließlich gefangener Fische einzuziehen.
 
Verstöße gegen das NÖ Fischereigesetz werden an den Nö Landesfischereiverband gemeldet.
 
Petri Heil
www. Ybbsfreunde.at